Fast 5 Jahre lang hat die Galerie kunstvoll im ehemaligen Pförtnerhaus der Ruf-Fabrik die Gemeinde Höhenkirchen durch ihren leidenschaftliche Einsatz für die Kunst bereichert.

Neben einer Bandbreite von ganz unterschiedlichen Ausstellungen, Lesungen und Vorträgen wurden auch Kunstexperimente wie die MEGATRONIC Lichtinstallation, eROTische Verstrickungen oder unkonventionelle Skulpturenprojekte wie Hautmasken und gefangene Körper ermöglicht.

Als die Gemeinde 2013 den Umbau bzw. Abriss der verbliebenen Gebäude des Ruf-Geländes ankündigte und die Galerie ihre Aktivitäten vor Ort einstellen muss, verwandelt sie sich selbst zu einem Street-Art-Kunstobjekt.