Nachdem die Gemeinde für 2014 den Umbau bzw. Abriss der verbleibenden Gebäude der ehemaligen Ruf-Fabrik plant, wurde die Galerie im ehemaligen Pförtnerhaus zum Jahresende 2013 obdachlos.

Mehr als 4 Jahre hat sie den Ort mit spannenden Kunstprojekten, Ausstellungen, Lesungen und Vorträgen bereichert und macht nun aus der Not eine Tugend, indem sie sich in einer letzten spektakulären Aktion selbst in ein Kunstobjekt verwandelt.

Nach wie vor fördern wir junge und talentierte Künstler. Während der Renovierungsphase werden wir Ausstellungen in geeigneten Räumlichkeiten in der Umgebung durchführen. Ankündigungen werden weiterhin per Newsletter verschickt und hier veröffentlicht.